Dieser Beitrag könnte nach deutscher Rechtsprechung Werbung beinhalten.

Nach dem richtig genialen Airsoft Wochenende bei der Airsoftevents e.V. Crew vor zwei Wochen (wer immer noch die restlichen Bilder sucht, die gibt es immer noch wie groß vorher angekündigt auf meiner Website joeypixsairsoft.com) folgte jetzt gleich das nächste.
Dieses Mal ging es nach Bayern.

Waaaas? Das Bundesland wo kein Airsoft möglich ist?

Tja scheinbar weit gefehlt. Hast du ein Ziel kannst du es auch erreichen. So hat sich in den letzten Monaten ein Feld direkt im Speckgürtel von München etabliert.

WILDLANDS in Olching.

Betrieben wird das Feld von ein paar Verrückten mit einer Gartenbaufirma, die in ihrer Freizeit gerne Brachland von links nach rechts baggern und so ein nettes kleines Gelände gebaut haben, was auch noch mehr als einfach nur Reifenstapel als Deckungen vorweisen kann. Hier wurden Hügel aufgeschüttet, aus Holz realistische Unterstände gebaut und Gräben ausgehoben. Klar steht hier und da auch mal eine einfache Holzdeckung, aber die Liebe am Detail und der Landschaftsgestaltung ist schon gut erkennbar.
Von der Größe her hat das Gelände ca. 90m x 120m, wobei der Platz aber relativ effektiv genutzt wird.

Die Safezone wurde mittels Allwetter Großzelten auch Wetterunabhängig gestaltet und bei der Menge an Finanzen, die da investiert wurden, ist davon auszugehen, dass wir hier nicht nur über eine Alltagsfliege reden.

Dieses Besagte Gelände wurde nun am vergangenen Wochenende vom Airsoft Franken Management, kurz AFM, angemietet. Das die Jungs tolle Tagesspiele auf die Beine stellen bezweifelt mit Sicherheit niemand.

Mit ca. 130 Spielern waren natürlich ziemlich viele Personen anwesend, was aber kurzerhand mittels 3 Gruppensystem auf handlichere Größen aufgeteilt wurde.

An dieser Stelle nochmal herzlichen Dank an Ben John und sein Team, dass er mich und Bill Kelsoo von der 501st Beertrooper Division zu diesem tollen Spieltag eingeladen hat.

P.S.

1. Bilder dürfen privat verwendet werden, aber nur unbearbeitet und ungeschnitten.
2. Unterstützt mich unter https://www.patreon.com/JoeyPixs
3. Wenn ihr meinen Content mögt, dann lasst doch gerne nen Like da!
4. Ja es kommen noch mehr Bilder! Die werden dann auf der Seite vom AFM und auf meiner Website, joeypixsairsoft.com veröffentlicht.

Dieser Beitrag könnte nach deutscher Rechtsprechung Werbung beinhalten.

Im Osten nix Neues? Ok dann ab in den Westen!

Und viel westlicher innerhalb Deutschlands ging schon gar nicht mehr, als letztes Wochenende.
Ingo Hemkensamtenschnieder hat meine Wenigkeit und zwei befreundete Spieler der Werewolves Softair Dresden – Club zu einem sehr coolen Wochenende bei Airsoftevents e.V. in Weeze eingeladen.

Los ging es am Freitag mit einer sehr langen Fahrt, durch die halbe Bundesrepublik bis an die Holländische Grenze.
Angekommen, waren die für Airsoftverhältnisse sehr komfortablen Hotelzimmer schnell bezogen. Aber außer an Schlafen wurde an diesem Abend an nichts mehr gedacht.

Der Samstag Morgen begann sehr kulinarisch im KDW … Ja genau richtig vermutet, der KDW Kaufladen der Wember ist die Adresse vor Ort für leckeren Cappuccino und belegte Brötchen, und wenn ihr rechtzeitig vor den Spieltagen da seid, dann könnt ihr euch an den Jungs und Mädels von Airsoftevents persönlich in der Schlange vorbei drängeln.

Am Samstag wurde das Spielfeld „Five Blocks“ bespielt. Dieses besteht aus …. wer hätte das vermutet … Trommelwirbel… fünf ehemaligen Wohnblocks, und einem Sportplatz, wo sich Airsoftspieler so richtig wohl fühlen. Wenn ihr eine genauere Spielfeldbeschreibung, auch der restlichen Spielfelder in Weeze haben möchtet, dann fahrt gefälligst hin und schaut es euch selbst an. Es ist die Reise definitiv Wert.

Für alle Technologiebegeisterten unter euch, sei noch erwähnt, dass die neue Windanlage auf „Five Blocks“ am Samstag super funktioniert hat. Diese besteht aus mehreren großen, recht geräuscharmen Turbinen, die je nach Überlegenheit des ein oder anderen Teams, manuel zugeschaltet werden können um mittels Gegenwind wieder ein Ausgeglichenes Kräfteverhältnis herzustellen. Daumen hoch für diese Grandiose Idee.

Am Samstag Abend bezogen die zum übernachten gewillten Airsoftspieler die Unterkünfte in der großen Halle. Für Teamausflüge wirklich optimal empfehlenswert.
Ausserdem gab es dann noch lecker Würstchen und den besten Kuchen der Welt, bei doch recht kontrovers geführten Diskussionen rund um Airsoft und was die Welt ansonsten so bewegt.

Sonntag wurde dann auf dem Gelände „The Base“ gespielt. Quasi einer alten Wohnsiedlung der Militärbase. Definitiv mal was anderes, als das klassische Woodland in Verbindung mit einsturzgefährdeten Ruinen, dass man normalerweise so auf Spielfeldern findet.

In Erinnerung bleibt ein sehr anstrengendes aber auch sagenhaft cooles Wochenende bei Ingo und seiner Crew und viele Daumen nach oben!

P.S.

1. Bilder dürfen privat verwendet werden, aber nur unbearbeitet und ungeschnitten.
2. Unterstützt mich unter https://www.patreon.com/JoeyPixs
3. Wenn ihr meinen Content mögt, dann lasst doch gerne nen Like da!

Dieser Beitrag könnte nach deutscher Rechtsprechung Werbung beinhalten.

Gestern habe ich es nach zwei Monaten Abwesenheit mal wieder geschafft Lost Airfield in Mahlwinkel zu besuchen.

Dabei kamen erstmalig zwei Kameras zum Einsatz. Ja was soll ich sagen, das Ergebnis ist überwältigend. Natürlich hatte ich streckenweise ein paar Probleme situationsbedingt beide Kameras gleichzeitig händeln zu können. Das ist aber eher eine Frage der Übung.

Auf jeden Fall erhöht sich damit deutlich das Spektrum an Situationen, die ich optimal einfangen kann. Die Investition hat sich gelohnt.

Genießt auf jeden Fall die Fotos und ich hoffe wir sehen uns dann zur nächsten Ausgabe von Lost Airfield im November

P.S.

1. Bilder dürfen privat verwendet werden, aber nur unbearbeitet und ungeschnitten.
2. Unterstützt mich unter https://www.patreon.com/JoeyPixs
3. Wenn ihr meinen Content mögt, dann lasst doch gerne nen Like da!

kleines Fotoshooting

Dieser Beitrag könnte nach deutscher Rechtsprechung Werbung beinhalten.

Auf der BeerZone habe ich die liebe Theresa Arnold endlich mal wieder vor die Linse bekommen.

Der für das Shooting zur Verfügung gestellte Buggy ist Eigentum von Airsoftevents e.V.

Dieser Beitrag könnte nach deutscher Rechtsprechung Werbung beinhalten.

Es ist geschafft… Ein weiteres Mal, ich kann es kaum glauben und eigentlich hätte ich auch noch eine Woche hinten dran hängen wollen.

Die BeerZone XI ist Geschichte und legendär war sie obendrein.

Nach der Anreise am Mittwoch Nachmittag dauerte es nicht lange um vollends der Stimmung zu erliegen. Die Herzlichkeit und das Flair dieses Airsoft Wackens sucht nun mal seines gleichen. Aber anstatt wie die letzten Jahre gegenseitig zu provozieren und zu sticheln, waren beide Parteien zum wohle der Veranstaltung doch eher auf gemeinsamen Spaß eingestellt.

Und dass sorgte einfach für eine ganz besondere Atmosphäre in diesem Jahr.

Gemeinsame Zeltplatzspiele, eine von den Bierdieben ausgerichtete Party mit DJ am Abend und einfach viel Spaß konnte man erleben, wenn man abseits vom eigenen Zelt (oder Wohnwagen 😉) das Gelände erkundete.
Ich für meinen Teil hatte jede Menge gute Gespräche und habe sehr viele Neue oder auch alte Gesichter besser kennen gelernt.

Egal ob BeerPong Meisterschaft, NERF-Parcours oder Partnerlauf, für Abwechslung war gesorgt. Wem das immer noch nicht reichte, der konnte auch sein Geld bei Soldier of Fortune GmbH, TAB-Airsoftstore und Co 😚 lassen oder dort die aufgebauten Schießsimulatoren nutzen.

Das eigentliche Hauptprogramm begann am Freitag Abend, mit dem klassischen Einlauf der Fraktionen und einer dieses Jahr doch eher schmal ausgefallenen Bühnenshow. Aber das tat der Stimmung keinen Abbruch.

Der eigentliche Spieltag war gewohnt hart und lang. Ich habe Verständnis für jeden, der nicht noch ein fünftes Mal zu Flagge Neun rennen wollte, keins dafür um 12 Uhr auf den Zeltplatz zurück zu kehren.
Glücklicherweise, war die Motivation dieses Jahr, auch Aufgrund des totalen Ausfalls der Bierbrauer im Jahr zuvor erstaunlich hoch und langlebig. So versuchte sich wirklich niemand die Blöße zu geben, vorzeitig die Flinte ins Korn zu werfen. Das machte das Spiel ungewohnt knapp und ausgeglichen. Wobei ich persönlich die Bierdiebe unter dem Strich als besseres Team wahrgenommen habe.

Ok ein Schelm der Böses dabei denkt, dass die Brauer den Titel geholt haben…. ganz ehrlich, das ist Nebensache. Der Spieltag war überragend. Und auf dem Zeltplatz habe ich danach nur noch zwar fertige, aber strahlende Gesichter erlebt. Das war es Wert.

Fazit der diesjährigen Beerzone: Gemeinsam geht MEHR liebe Fraktionen und eine sehr geniale Beerzone dieses Jahr. Ich habe auch vermehrt Stimmen gehört, dass es die beste Beerzone auf Ranch Vranov war.
Danke an alle die das Möglich gemacht haben und nicht zuletzt Danke an die Sanitäter für ihren Dauereinsatz am verregneten Samstag.

P.S.

1. Bilder dürfen privat verwendet werden, aber nur unbearbeitet und ungeschnitten.
2. Unterstützt mich unter https://www.patreon.com/JoeyPixs
3. Wenn ihr meinen Content mögt, dann lasst doch gerne nen Like da!
4. Ja es kommen noch mehr Bilder!

Seite: 3 2 1

Menü schließen